•  
  •  

MM Mangalarga Marchador - Cavalo Marchador Brasileiro

Die Pferde ohne Grenzen



Geschichte

Die Geschichte der Mangalarga Marchadores begann anfangs des 19. Jahrhunderts.1807 flüchtete der portugiesische König mit seiner Familie und seinen edelsten Rössern der wertvollen Altér Real Rasse vor Napoleon nach Brasilien. Die wohlhabende Familie Junqueira aus der südlichen Provinz Minas Gerais züchtete mit Sublime, einem Geschenk der Königsfamilie, und örtlichen Landschlägen wegen ihrer Schönheit und den weichen Gängen die sogenannten Sublimes weiter.

Manga Larga ist der Name eines alten Gestütes das mit Sublimes Nachkommen weitergezüchtet hat und Marcha ist der brasilianische Name für Tölt und so wurde Sublime zum Stammvater der Mangalarga Marchadores.



Zucht

Erst 1949 wurde der brasilianische Zuchtverband ABCCMM gegründet, wo heute an die 400.000 eingetragene Pferde betreut werden die vorwiegend in Brasilien und Uruguay stehen. Somit gehören die Mangalargas zu der drittgrössten eingetragenen Rasse der Welt. In der Schweiz weiss man von über 50.

Die Züchter in Minas legten auf die Lateralgangart Marcha als Rassenmerkmal starken Wert, hingegen die Züchter bei São Paulo wollen bei ihren anglo-amerikanischen Kreuzungen und den trabenden Pferden bleiben.
Die unterschiedliche Gangveranlagung der Pferde haben Mitte der 40er Jahre zur Aufteilung der Mangalarga Rasse geführt

- Mangalarga Paulista                    ohne Marcha / Tölt
- Mangalarga Marchador                mit Marcha / Tölt



Rassenstandart

Der Mangalarga Marchador ist ein Mittelgrosses, leichtes Arbeitspferd, ausdauernd, leichtrittig und harmonisch im Gebäude. Bei der Zucht der Mangalarga Marchador legte man immer mehr Wert auf die Reiteigenschaften und die bequemen Gänge als auf das Erscheinungsbild.
Bestimmt wegen seiner iberischen Vorfahren zeigt er aber auch einen noblen und harmonischen Ausdruck auf den heute mehr Wert gelegt wird als in frühen Zeiten. Das Temperament kann von ruhig bis überaus fleissig gehen und seine Dynamik vor allem bei der Marcha ist leichtfüssig und aufwandlos.

Ein besonderes Zuchtkriterium ist der Charakter. Nur Pferde, wo ausgeglichen, menschenfreundlich und zuverlässig sind und viel Arbeitswille zeigen, kommen in die Zucht. Pferde die nur Trab anstatt Marcha gehen werden gar nicht erst im Stammbuch aufgenommen.

Grösse
- Stm 147 bis 157

Farbe
- alle Farben und Abzeichen, Schimmel und Falben bevorzugt
- spezielle Farben gern gesehen

Kopf
- dreieckiger Kopf, breite ebene Stirn
- große Augen, langen Wimpern
- Ohren leicht sichelförmig und parallel, Spitzen nach innen
- Nüstern und sehr beweglich

Langhaar
- typisch sehr dünn, feinhaarig und seidig

Hals
Gut angesetzter pyramidenförmig, mit natürlicher Aufrichtung, biegsam und athletisch

Schulter
- deutlich gegen den Hals abgegrenzt
- vom ausgeprägten Widerrist aus sehr lang, schräg vorwärts-abwärts gerichtet

Rückenlinie, Kruppe
- mittellanger gut bemuskelter Rücken
- Lende kurz und gerade
- lange leicht schräg abfallende Kruppe
- kurze Schweifrübe die in der Bewegung nach oben gerichtet wird (ähnlich wie Fino)

Gliedmassen
- Unterarm + Unterschenkel sind lang, muskulös
- stark, korrekte Stellung, trockenen Gelenken
- Fesseln mittellang stark, schräg, hinten kleinerer Winkel als vorne, tritt weicher auf



Reiteigenschaften / Gangarten

Freundlicher sanftmütiger Charakter, ausgeglichen bei gutem Gehwillen und hoher Leistungsbereitschaft. Der Mangalarga Marchador hat viele Talente und die Ausbildung entscheidet über seine Einsatzmöglichkeiten. Starke positive Punkte sind ihre Trittsicher und Leichtrittigkeit mit sehr bequemen Gängen über lange Strecken.
- hohen Bewegungen sind nicht gewünscht
- dafür ein guter Raumgriff

Schritt
Sollte taktklar, akzentuiert und mit gutem Raumgriff sein.

Trab
Einige nach Europa eingeführte MM zeigen unverkennbar einen taktreinen Trab wenn das Reiter zulässt und / oder fördert. In Brasilien ist der Trab in der Zucht absolut nicht akzeptiert

Marcha / Marcha Media / Marcha Ideal / Marcha de Centro / Marcha Verdadiera (Tölt)
Verlangt wird ein taktklarer regelmässiger Viertakt ohne Lateral- oder Diagonalverschiebung mit weiten, runden Bewegungen und mittlerer Aktion vom langsamer bis mittlerem Tempo (10-13 km). Die Gangart soll natürlich und ungezwungen sein.
- keine Einbeinstütze erwünscht
- Weichheit und Geschmeidigkeit
- Hinterhand tritt weit und energisch unter
- guter Selbsthaltung zwanglos aufgerichtet
- Stirnlinie an oder leicht vor der Senkrechten
- Vorhand halbkreisförmige in der Bewegung, weil komfortabel
- Auftritt Vorderbeine durch diese Bewegung elastisch + weich
- für anspruchsvolle Dressur-Übungen geeigneter

Marcha Batida / Trabtölt
Deutliche Tendenz zum Trab verschoben, also diagonal. Der akkustische Viertakt ist gut hörbar mit kurzem, echoartigen Doppeltakt.
- Raumgriff grösser, Frequenz niedriger
- Gleichmäßiger Viertakt, wo Vorderbein kurz vor diagonalen Hinterbein auffußt
- kurze laterale, lange diagonale Zweibeinstützen, wechseln mit Dreibeinstützen ab
- in der Seitenansicht kann man „M“ Formation sehen
- für einfache Dressur-Übungen geeignet

Marcha Picada / Passtölt
Deutliche Tendenz zum Pass verschoben, also lateral.
Der akkustische Vier-Takt ist schneller als Batida
- Raumgriff kürzer, Frequenz höher
- wesentlich regelmässiger und rhythmisch als zum Trab
- leichte Schaukelbewegungen erkennbar
- Picada-Pferde sind schwieriger im Galopp, Vierschlag, gelaufen

Galopp
Gutes Galoppiervermögen und Dressurbegabung vor allem bei Batida Pferden.
- ruhig gesprungen, rund, leichter Vierschlag erlaubt

Pass unerwünscht



Verwendungszweck / Reitweise

Sie haben «cow sense» und werden in Brasilien bei der Farm- und Rinderarbeit eingesetzt.

Freizeit
Der Mangalarga Marchador ist das ideale Familien + Freizeit
Er eignet sich für viele Einsätze und unterschiedliche Reitweisen.
- besonders ausdauernd für Wander-, Langstrecken- und Distanzritte

Sport
Durch ihre iberischen Vorfahren besitzen sie eine hohe Dressurbegabung und ein gutes Galoppier Vermögen.
Gangpferdeturniere nach IGV Reglement
- Tölt Prüfungen, -Viergang Prüfungen, -Trail, -Distanzrennen
- Dressur, Trail, Speedtrail, Rinderarbeit Working Equitation



Ausrüstung

- Südamerikanisch, Western oder klassisch



Kontakt


Foto: Gestüt Kreiswald MM Hengst "Elegante"                                               Foto: Gestüt Kreiswald MM Hengst "Lisandro" mit Andrea Scheidler
image-8764163-MM_Kreiswald_Elegante.w640.png
image-8764169-MM_Keriswald_Lisandro_Picada.w640.png